KOSMETISCH-FUNKTIONELLE NASENOPERATION

· · · ·

Anlass

Das Vorgehen bei einer kosmetischen Nasenoperation in der Gesichtschirurgie des HNO-Zentrums Berlin wird auf die individuellen Wünsche des Patienten abgestimmt. Häufig besteht neben den ästhetischen Veränderungswünschen auch eine funktionelle Beeinträchtigung der Nasenatmung. Eine Begradigung der Nasenscheidewand, Verkleinerung von verdickten Schwellkörpern und minimal invasive Interventionen an den Nasennebenhöhlen können parallel zur plastischen Operation durchgeführt werden.

Techniken

Prinzipiell gibt es offene und geschlossene Techniken, um das äußere Nasengerüst aus Knorpel und Knochen zu erreichen und zu verändern.

Bei der geschlossenen Technik werden die Schnitte in den Nasenöffnungen, bei der offenen Technik zusätzlich ein feiner Schnitt im Bereich des Nasenstegs angelegt. Bei der geschlossenen Technik werden die Einzelstrukturen in geringerem Maße voneinander getrennt. Bei der offenen Technik erreicht man einen besseren Zugang und Überblick bei zumeist komplizierteren Aufgabenstellungen an den Nasenknorpeln und dem Knochen. Komplexe Probleme der Nasenspitzenkorrektur können so kontrolliert und dennoch minimal invasiv gelöst werden. Eine breite Nasenspitze kann verschmälert, eine hängende Nasenspitze angehoben oder eine unregelmäßige Nasenspitze korrigiert werden. Eine Schiefnase kann begradigt, eine Sattelnase ausgeglichen, eine lange Nase verkürzt und eine kurze Nase verlängert werden. Eine kosmetische Operation der Nase dauert bei regelhaftem Verlauf 2-3 Stunden.

Bei der offenen Technik wird der kleine Schnitt am Nasensteg mit sehr dünnen Nähten verschlossen, die am 7. Tag nach der Operation gezogen werden. Bei der Schnittführung im Inneren der Nase müssen die selbstaufösenden Fäden nicht entfernt werden. In den ersten 3-4 Tagen nach dem Eingriff wird die Nasenscheidewand im Inneren der Nase mit dünnen Silikonscheiben gestützt. Diese können nach ein paar Tagen sehr einfach entfernt werden. Eine Tamponade der inneren Nase ist nicht erforderlich. Für die Dauer von 2 Wochen wird die äußere Nase durch eine thermoplastische, hautfarbene Kunststoffschiene stabilisiert. Nach deren Abnahme soll sie zum Schutz im Schlaf für weitere 4 Wochen mit einem Pflaster auf der Nase getragen werden. Nach 6 Wochen ist die äußere Nase wieder fest und belastbar. Bis dahin sollte keine Brille getragen werden.

Nach der Operation

In den Monaten nach der Operation kommt es zu einer weiteren Abnahme des Nasenvolumens durch eine langsame Verschmälerung des Weichteilmantels, Knorpelresorption und Narbenbildung. Diese Veränderungen sind nach einem Jahr abgeschlossen. Dies wird bei Nachsorgeuntersuchungen durch weitere Fotos dokumentiert. In ca. 5% der Fälle wird nach diesem Zeitraum eine Fein- oder Nachkorrektur vorgenommen.

Kosten

DIE KOSTEN EINES KOSMETISCHEN EINGRIFFES SIND VON DESSEN ART UND UMFANG ABHÄNGIG

Die Kosten für die Verbesserung der Funktion der Nase werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen, die Verbesserung der nicht funktionellen kosmetischen Anteile der Operation wird von der Patientin bzw. dem Patienten selbst finanziert. Hier können ganz verschiedene Problemstellungen wie eine Höckernase, eine Schiefnase, eine Asymetrie des Nasenrückens oder der Nasenspitze, eine breite oder hängende Nasenspitze u.v.a. bestehen.

Für die Planung der Operation in der Gesichtschirurgie des HNO-Zentrums Berlin sind mehrere Arzt-Patientenkontakte sinnvoll, bei denen die Möglichkeiten und Grenzen der ästhetischen Nasenchirurgie diskutiert werden. Hilfreich ist dabei eine computergestütze Bearbeitung von digitalen Bildern, mit denen ein operatives Ergebnis simuliert werden kann. So können die Wünsche des Patienten an seinen eigenen Fotos dargestellt und dem Operateur vermittelt werden.

Bei einer kosmetischen Nasenoperation kann, wenn eine Behinderung der Nasenatmung vorliegt, in der Regel die Begradigung der Nasenscheidewand und die Verkleinerung der Schwellkörper bei einem entsprechenden Befund über die Krankenkasse abgerechnet werden. Dies beinhaltet eine Finanzierung der Op-Dauer von einer Stunde und die stationäre Aufnahme von 2 Tagen. Der kosmetische Eingriff an der äußeren Nase verlängert die Op-Dauer bei regelhaftem Verlauf um ca. 2-3 Stunden. Eine Op-Stunde kostet im Krankenhaus Bethel 500 Euro. Das Krankenhaus stellt nach dem Eingriff entsprechend der Op-Dauer eine Rechnung an den Patienten aus.

Für die plastische Nasenkorrektur an sich wird vorher der Kostenumfang besprochen und schriftlich ausgewiesen. Dieser liegt je nach Schwierigkeit und Dauer des Eingriffs zwischen 3000 und 4500 Euro und richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ). Im Einzelfall können die Kosten davon abweichen. In der Summe entstehen so für den Patienten Kosten für die kosmetische Nasenoperation zwischen 4000 und 6000 Euro. Falls die Krankenkasse die stationäre Aufnahme nicht bezahlt, können für eine Übernachtung in der Klinik 200 Euro anfallen. Der Eingriff kann auch ambulant durchgeführt werden, jedoch ist für das Wohlbefinden eine stationäre Versorgung für eine Nacht nach dem Eingriff zu empfehlen.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt